5. Herborner Sparkassen Sportfest am 12. Mai 2018 im Rehbergstadion

Stadionrekord im letzten Versuch

Die Weitspringer führten meisterhafte Regie beim 5. Herborner 
Sparkassensportfest
Nach dem 5. Herborner Sparkassensportfest zählt Herborn zu den namhaften deutschen Veranstaltern von Leichtathletiksportfesten - wenn elf Athleten weiter als sieben Meter springen und der Stadionrekord seit dem 
12. Mai 2018 bei 7,64 m steht, dann werden der Hessische und Deutsche Leichtathletikverband hellhörig und bitten noch am gleichen Abend um die Übermittlung der Ergebnisse zwecks bundesweiter Information. Die 
Premiere auf dem Rehberg verlief 2013 schon vielversprechend und die folgenden vier Sportfeste ließen in der sportlichen Qualität nicht nach. 
"Klappern gehört zum Handwerk" und das ist in der Leichtathletik von zunehmender Bedeutung, ein Selbstläufer ist die Leichtathletik schon lange nicht mehr. Dieses "Klappern" (oder die Außendarstellung) gelingt den Herbornern zunehmend besser, die Geografie beweist es: am 12. Mai kamen Athleten aus Hamburg und aus München, aus Münster und aus Dormagen. 
Zu einem gelungenen "Selbstlauf" im Stadion, wie ihn Aktive, Trainer und Zuschauer wahrnehmen wollen, ist vieles vonnöten und hier bietet Herborn seit dem ersten Durchgang 2013 ein Team von "Wetzlarer Qualität", spielen doch die Wetzlarer als Ausrichter von Deutschen Meisterschaften in der höchsten Leichtathletik-Sportfest-Ausrichterklasse. Einige Stufen tiefer bieten die Herborner die gleiche gehobene Ausrichterklasse. Das Stadtmarketing steht voll hinter der Leichtathletik (ein in Deutschland selten anzutreffender Sympathiewert aus der Politik zugunsten der Leichtathletik), die Sparkasse Dillenburg ist seit 2013 ein verlässlicher Begleiter, der städtische Bauhof versieht das Stadion mit einer einladenden Optik und bietet den Weitspringern die für Weiten nahe der acht Meter nötigen Bedingungen, der Leichtathletik-Kreisverband stellt bewährte Kampfrichter und der örtliche Ausrichter, der TV 1846, beweist, vom Läuferdienst bis zum Vorstand, vorbildliches Leichtathletik-Engagement und verhindert damit, dass das Rehbergstadion ohne Leichtathletik blutleer vor sich hin vegetieren würde.

Höhepunkt des 2018er Sportfestes war der Männerweitsprung mit dem nicht planbaren Regie-Höhepunkt, als Sascha Menn (LG Kindelsberg Kreuztal) mit seinem letzten und besten 7,64-m-Versuch den Wettkampf mit zwei Zentimetern Vorsprung vor Florian Oswald (LG Region Karlsruhe) gewann und für den neuen Stadionrekord einen zusätzlichen Preis mit ins Siegerland nehmen konnte. Als ein Schwachpunkt erwies sich der Ablauf der 800-m-Siegerehrung der Schüler und Schülerinnen. Hier haben die Verantwortlichen für2019 einen geänderten Ablauf in schülergerechtem Ambiente angekündigt - das  6. Herborner Sparkassensportfest 2019 wird wieder ein Leichtathletik-Festival auf dem Rehberg - versprochen - von einem Leichtathletikenthusiasten und Sparkassensportfestbegleiter seit 2013.       

Gallerie

DSC 6497
DSC 6497
DSC 6531
DSC 6532
DSC 6618
DSC 6633
DSC 6651
DSC 6654
DSC 6703
Herborn FOTO H. Schaake
DSC 6523